Mit Kreditkarten Meilen sammeln und dann kostenlos verreisen

karteInfobox_goldWorld[1]Es hört sich recht gut an: Man setzt seine Kreditkarte ein und sammelt zusätzlich Lufthansa Prämienmeilen. Diese können dann zu einem späteren Zeitpunkt in Gratisflüge umgetauscht werden. Dies funktioniert jedoch nicht mit jeder Kreditkarte, sondern nur mit bestimmten, mit denen man direkt Prämienmeilen sammeln kann oder Bonuspunkte, die man dann in Prämienmeilen umwandeln kann. Kreditkarten mit denen das funktioniert sind zum Beispiel die Lufthansa Kreditkarte, die Sparkassenkreditkarte mit Meilenoption, die Payback Kreditkarte, die Kreditkarte von Diners Club und die Hilton Kreditkarte. Mit Einschränkungen funktioniert das Meilensammeln auch mit den Kreditkarten von American Express.

Das Grundprinzip ist folgendes: Man meldet sich zum Meilen Sammeln bei dem Programm Miles and More an und erhält nach einigen Tagen eine Miles and More Benutzerkarte. Diese legt man dann bei meilenfähigen Partnern beim Bezahlen der Rechnung vor. Meilen sammeln funktioniert zum Beispiel bei großen Autovermietungsanbietern. Weiterhin kann man über die Miles and More Webseite Bankkonten eröffnen, Zeitungsabos abschließen und Hotelübernachtungen buchen. Natürlich sammelt man auch Meilen, wenn man bei der Buchung eines Lufthansa Fluges die Benutzernummer angibt. Hat man dann genügend Punkte gesammelt, kann man diese gegen Freiflüge oder Hotelübernachtungen eintauschen.

Effektiv wird das Meilen sammeln, wenn man für die Einkäufe und Buchungen, die man sowieso machen muss, Prämienmeilen sammelt. Leider erhält man nicht bei jedem Einkauf Meilen, da nicht jeder Händler Miles and More Partner ist. Die Lösung für dieses Meilenproblem wäre eine Kreditkarte, bei der man bei jedem Umsatz zusätzlich auch Meilen sammelt. Und das gibt es, nämlich die meilenfähigen Kreditkarten, die hier jetzt näher vorgestellt werden.

Die Lufthansa Kreditkarte kann als original angesehen werden. Mit ihr erhält man für einen Euro Umsatz eine Prämienmeile. Es gibt sie als Classic Version und als Gold Version. Die Jahresgebühr reicht von 50 Euro bis 95 Euro. Bei Abschluss gibt es gleich einen Willkommensbonus von 500 Meilen bei der einfachsten Variante und 4000 Meilen bei der teuersten Variante. Gelegentlich gibt es im Rahmen von Aktionen bis zu 15000 Meilen als Willkommensbonus dazu. Diese Aktionsangebote gibt es etwa zwei Mal pro Jahr. Vorteil der Miles and More Kreditkarte ist auch, dass der Verfall der Meilen (gesammelte Meilen verfallen nach drei Jahren) ausgesetzt ist und diese dann unbegrenzte Gültigkeit aufweisen. Abgeschlossen werden kann die Kreditkarte direkt auf der Miles and More Webseite. Bei der Kreditkarte handelt es sich um eine Mastercard.

304_doppel

Eine weitere meilenfähige Kreditkarte ist die Sparkassenkreditkarte. Diese verfügt jedoch nicht ab Werk über die Meilensammelfunktion, sondern um Meilen zu sammeln muss die Meilenoption gebucht werden. Die ist nicht umsonst, sondern kostet 20 Euro. Weiterhin bieten auch nicht alle Kreissparkassen die Meilenoption an, aber die meisten Institute haben diese Option im Angebot. Die Sparkassenkreditkarte wird in der Filiale vor Ort beantragt. Wie bei der Lufthansakarte erhält man für einen Euro Umsatz eine Prämienmeile.

Eine weitere Kreditkarte ist die von Payback. Aber auch mit der normalen Payback Karte können Meilen gesammelt werden, indem nämlich die Payback Prämienpunkte eins zu eins in Meilen umgetauscht werden können. Beim Einsatz der Payback Karte gibt es in der Regel je ein bis zwei Euro Umsatz einen Prämienpunkt. Schließt man die Payback Kreditkarte ab, erhält für je vier Euro Kartenumsatz einen Prämienpunkt. Die Konditionen für das Meilen Sammeln sind also etwas schlechter als bei den beiden vorherigen Kreditkarten. Bestellen kann man die Payback Kreditkarte auf der ganz normalen Payback Homepage.

Wer es etwas exklusiver haben will, kann zum Meilen Sammeln die Kreditkarte von Diners Club bestellen. Für jeden Einsatz der Diners Club Card erhält man Diners Club Rewardspunkte. Für je acht Euro Umsatz mit der Karte von Diners Club erhält man einen Rewardspunkt. Dieser kann dann wieder in acht Miles and More Prämienmeilen umgewandelt werden. Man hat also ein Tauschverhältnis von eins zu eins. Der Preis der Exklusivität der Dinerskarte ist die begrenztere Anzahl an Akzeptanzstellen im Vergleich zum Beispiel zur Visakarte. Um die Kreditkarte zu beantragen, kann ein Antragsformular auf der Webseite des Diners Club heruntergeladen werden.

Eine weitere Kreditkarte ist die Hilton HHONORS Kreditkarte, die von der Hilton Hotelkette herausgegeben wird. Pro ein Euro Umsatz erhält man zwei Hilton Bonuspunkte. Diese können dann in Meilen umgewandelt werden. Weiterhin erhält man pro Hotelaufenthalt zusätzliche Bonuspunkte.

Auch mit den Karten von American Express können Punkte gesammelt werden, jedoch nicht Miles and More Punkte, sondern nur American Express Reward Points. Will man diese zum Meilen Sammeln verwenden, muss man zusätzlich noch Starwood Preferred Guest Mitglied werden und diese dann in sogenannte Starpoints umwandeln. Starpoints können dann in einem Verhältnis von drei zu eins in Miles and More Prämienpunkte getauscht werden. American Express Karten unterscheiden sich von Land zu Land. So kann man mit einer American Express Karte aus der Schweiz direkt Meilen sammeln.

Für alle Kreditkarten gilt, dass ein deutsches Girokonto verfügbar sein muss. Weiterhin empfiehlt es sich, die einzelnen Bedingungen, auch zum Meilen Sammeln, genau durchzulesen, da es hier auch zu Änderungen kommen kann.

Ist die Kreditkarte einsatzfähig, geht es an das Meilen Sammeln. Möglichst viele der normalen Umsätze, die man tätigt, sollte man dann mit der Kreditkarte bezahlen. So kann man möglichst schnell Meilen sammeln und diese dann eintauschen. Mit den Miles and More Punkte kann man dann Hotelzimmer oder Flüge buchen. Hierzu muss man sich auf der Homepage von Miles and More anmelden und hierüber auch die Buchung tätigen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für seine gesammelten Punkte erhält man bei den diversen Aktionen für Flugtickets exklusiv für Meilensammler, die sogenannten Meilenschnäppchen. Zu ausgewählten Terminen reist man hier ab 10000 Meilen quer durch Europa. Hinzu kommen dann noch die Fluggebühren, die ebenfalls mit Meilen bezahlt werden können. Wer mit dem Termin flexibel ist, kann hier wirklich günstig zu Flugtickets kommen.